Frauenpower in der Politik

Herzlichen Glückwunsch zu den Wahlerfolgen in Sachsen und Brandenburg
Die AfD in Brandenburg und Sachsen hat am gestrigen Sonntag große Wahlerfolge gefeiert. Sie wird zukünftig mit starken Fraktionen in den Landtagen in Sachsen und Brandenburg vertreten sein.
„Einzig der mangelnde Wahlerfolg bei den Frauen ist ein Grund nachdenklich zu werden“, kommentiert die FAlter Vereinsvorsitzende Heike Themel das Ergebnis. In Brandenburg haben 30% der Männer die AfD gewählt, aber nur 18% der Frauen. Auch in Sachsen zeigt sich ein ähnliches Bild. Nur 22% der Frauen wählten die AfD – hingegen aber 33% der Männer.
„Als FrauenAlternative sind uns diese Probleme bekannt und es gilt heute mehr als zuvor, sie in Angriff zu nehmen. Die AfD darf Frauen als Wähler nicht vernachlässigen. Sie muss Frauen konkret ansprechen und ihre Probleme aufgreifen. Auch die Öffentlichkeitsarbeit muss unter dem Gesichtspunkt, dass die Hälfte der Wählerschaft Frauen sind, überdacht werden“, ergänzt Dr. Alexandra Kloß.
„Wir als FrauenAlternative geben täglich unser bestes, das Image der Partei als „Alterherrenverein“ positiv zu verändern. Konservative Kräfte für Frauen wählbar machen ist unser tägliches Ziel“, schließt Beate Prömm ab.