Lehrer

Bertelsmann-Studie beweist:

Kinder haben Angst in der Schule Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt auf, dass die Angst vor Gewalt in der Schule massive Ausmaße annimmt. So gibt jeder dritte Schüler einer Hauptschule, Sekundarschule oder Gesamtschule an, von Angst geplagt zu sein. Dr. Alexandra Kloß, stellvertretende Vorsitzende der FrauenAlternative FAlter mahnt an, dass die Schule ein Ort des Lernens und der Sicherheit sein muss: „Wie soll man sich auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, wenn man Angst hat, in der nächsten Pause das Opfer einer Gewalttat zu werden?!“ Steffi Brönner, selbst Schulleiterin, ergänzt:“ Jegliche Verstöße gegen das friedliche Zusammensein in der Schule müssen empfindliche Folgen für die Täter sich ziehen. Gewalt, egal ob gegen Lehrer oder Schüler ist vollkommen inakzeptabel!“